Tagesschau auch 2021 die erfolgreichste Nachrichtensendung in Deutschland

Tagesschau auch 2021 die erfolgreichste Nachrichtensendung in Deutschland - Immer mehr Nutzer informieren sich im Internet über die tagesaktuellen Geschehnissen, dennoch bleiben auch die bekannten Formate im Fokus. Die Tagesschau in der ARD kann daher weiterhin auf täglich um die 11,7 Millionen Zuschauer verweisen und hat damit einen Marktanteil von 40,6 Prozent in 2021 gehabt. Im Jahr davon waren es 39,5 Prozent gewesen, das Format konnte also die Marktanteile bei den Zuschauern sogar leicht steigern. Für die Macher besonders erfreulich: auch bei den jüngeren Nutzern im Altern von 14 bis 29 Jahren ist die Tagesschau in diesem Bereich die Nummer 1 bei den Nachrichtenformaten.Der Marktanteil in diesem Zuschauersegment ist von 22,7 Prozent im Jahr 2020 auf 26,2 im Jahr 2021 gestiegen, täglich schalteten 408.000 Jugendliche und junge Erwachsene ein.

Marcus Bornheim, Erster Chefredakteur ARD-aktuell: "Wo tagesschau draufsteht, ist tagesschau drin - egal ob im Ersten, bei tagesschau24, Online oder im Social Web. Die tagesschau bietet geprüfte, verlässliche, seriöse Informationen aus Deutschland und der Welt - aufbereitet für die Nutzungsbedürfnisse der jeweiligen Zielgruppe auf der jeweiligen Plattform. Diese Strategie macht den Erfolg der Marke tagesschau aus."

Die ARD schreibt selbst zu den Zahlen der Tagesschau im letzten Jahr:

Durchschnittlich 6,016 Millionen Zuschauer*innen sahen die 20 Uhr-tagesschau allabendlich im Ersten, ein Plus gegenüber 2020 von 43.000. 5,672 Millionen verfolgten die tagesschau in den Dritten oder einem anderen Programm. Über alle Programme steigerte die tagesschau ihren Jahresmarktanteil von 39,5 Prozent auf 40,6 Prozent und kommt auf den Jahresdurchschnittswert von 11,688 Millionen Zuschauer*innen täglich. Zum Vergleich: die Sendung "heute" im ZDF kommt auf einen Marktanteil von 19,3 Prozent und einen Jahreswert von 4,459 Millionen Zuschauer*innen. "RTL aktuell" liegt bei 15,0 Prozent, im Schnitt sahen 3,266 Millionen täglich zu. Nicht enthalten in der Gesamtzahl der 20 Uhr-tagesschau sind Abrufe über Mediatheken, tagesschau.de, die tagesschau-App und Social-Media-Plattformen.

Für die guten Zahlen dürfte sicherlich auch Corona eine Rolle gespielt haben. Viele Nutzer brauchen mehr als sonst Informationen über aktuelle Entwicklungen und neue Regelungen - teilweise wurden wöchentlich neue Verordnungen veröffentlicht, so dass es Nachrichtenformate brauchte um mit dieser Entwicklung Schritt halten zu können. Das wird sich sicher auch 2022 zumindest in den ersten Monaten noch nicht ändern.

 

Veröffentlicht:: 05.01.22 07:52